Die Kosmische Atmung und Beiträge zum Transformations- und Bewusstseinsprozess

Meine Lieben,

der Lichtkörper ist unsere Eintrittskarte in die feinstofflichen Dimensionen. Diejenigen, die sich auf seelischer Ebene für den Aufstieg entschieden haben, sind bereits seit Jahren dabei, den Lichtkörper durch die Integration der kosmischen Energien nach und nach bis zu seiner Vollendung zu entwickeln. Zum ersten Mal in der Geschichte erfolgt der Aufstieg auch mitsamt dem physischen Körper, der zuvor auf Kohlenstoff basierte und nun zur kristallinen Struktur umschwenkt. Die kristalline Struktur ermöglicht die Existenz in einer höheren Frequenz, sprich in der 5. Dimension und höher. Erst durch die kristalline Struktur ist der Körper fähig, derart viel Licht (kosmische Energien) aufzunehmen, ohne zu verbrennen. Der klassische Aufstieg ohne den physischen Körper ist daneben immer noch möglich, wenn dieser beispielsweise bereits zu schwach und gebrechlich ist.

Dieser Beitrag dient in erster Linie weiterer Aufklärung, was die Unterstützung des Lichtkörperprozesses von „außen“ anbelangt.

WIR SIND NIE ALLEIN! Uns umgeben immer Lichtwesen, die uns gerade auch in den besonders energetischen Tagen unterstützen.
Für die Entwicklung des Lichtkörpers gibt es galaktische Spezialistenteams, die in den besonders energiereichen Phasen, aber auch unabhängig hiervon, “Operationen” vornehmen, auf völlig feinstofflicher Basis, deren Auswirkungen wir dennoch physisch wahrnehmen können. So kann es beispielsweise zu einer Chakrenbehandlung kommen; während der Operateur seine Arbeit verrichtet, glühen die Chakren massiv auf, im nächsten Moment kühlen sie wieder ganz ab, usw., bis die “OP” vorbei ist. Dies dient der Harmonisierung und Modulation der Chakren, die in der Tat Energiewirbel sind, Kanalöffnungen bzw. Energieportale, die die Integration der hohen Energien in das 4-Körpersystem erst ermöglichen. Wenn man die kosmische Atmung bewusst anwendet, kann man das eindeutig spüren und fühlen, dass man durch die Chakren Energien ein- und ausatmet.
Vorwiegend habe ich selbst jedoch die Arbeit am Lichtkörper wahrgenommen, die Chakrenbehandlung nur einmal, aber sehr intensiv, wobei ich den Operateur sogar an der Decke des Zimmers schwammig wahrnahm.
Wenn am Lichtkörper gearbeitet wird, was in der Regel im Schlafzustand geschieht, kann es sogar so weit gehen, dass man umgedreht wirst, zur Seite gelegt oder an den Knöcheln hochgezogen wird, um von den entsprechenden Seiten Lichtinfusionen zu erhalten. Dies geschieht am sich stetig entwickelnden Lichtkörper, der in der Behandlunsphase den physischen Körper teilweise oder ganz verlassen kann. Die Lichtinfusionen bewirken eine massive Frequenzanhebung und dienen der beschleunigten Entwicklung des Lichtkörpers, den wir für die höheren Dimensionen benötigen. Jetzt könnte man meinen, dass es seltsam sei, dass dann “nur” am Lichtkörper gearbeitet wird. Da jedoch alle 4 Körper (der physische, der Lichtkörper, der Emotional- und Mentalkörper) eng miteinander zusammenhängen, kann die Entwicklung eines dieser Körper nicht ohne unmittelbaren Einfluss auf die anderen geschehen, mit der Folge, dass mit der Arbeit am Lichtkörper auch an den übrigen Körpern gearbeitet wird, wobei der Lichtkörper den Fokus bildet, weil dieser der allwissende, intelligente Körper ist, über den die übrigen Körper leichter modifiziert werden können.                                                                                                                  Generell ist zur Lichtinfusion noch zu sagen, dass sie sowohl im Wach-, als auch im Schlafzustand geschehen kann. In der Regel ist sie jedoch so plötzlich, überraschend und stellt einen derart massiven Eingriff dar, dass sie üblicherweise im Schlafzustand verabreicht wird. Es ist hierbei nichts zu befürchten! Man bewahre Ruhe und lasse es geschehen!        In der Regel werden Lichtinfusionen in Wellen verabreicht, die gesamte Prozedur dauert nicht einmal eine Minute (jedenfalls habe ich sie jedesmal als nicht länger empfunden, dafür aber umso intensiver).                                                                 Sollte einmal eine Infusion im Wachzustand geschehen, was meistens der Fall ist, wenn man liegt, sollte man sich nicht bewegen und wiederum Ruhe bewahren. Es kann sogar vorkommen, dass man sich gar nicht erst bewegen kann und der Körper während der Infusion wie gelähmt ist. Das sollte Euch nicht erschrecken, falls dies mal passieren sollte!         Dies hat einen einfachen Grund: Während der Infusion wirkt das Licht wie ein präziser Laser, der vorher genau auf alle Stellen des Körpers abgestimmt wurde, ähnlich wie bei einer Augenlasik-OP, während der das Auge sich nicht bewegen darf, damit u.a. kein Gewebe verletzt wird.                                                                                                                                                                  Nach der Lichtinfusion tritt eine opiatähnliche Wirkung ein. Man fühlt sich in der Regel wie in Watte gepackt, unendlich weit, erfüllt mit purer Liebe, wobei man den physischen Körper für eine kurze Zeit kaum wahrnimmt bzw. kaum noch fühlt. Dieses Gefühl war jedesmal so schön, dass ich mich bewusst nie bewegte, weil ich befürchtete, die Wirkung könne sofort abfallen.        Wer die Prozedur hinter sich hat, sollte einfach nur noch genießen :-).

Es hat also alles seine Richtigkeit, wobei ich natürlich einräume, dass der menschliche Egoverstand, je unbewusster und unerfahrener er ist, massive Probleme mit den obigen Beschreibungen haben kann. Glaubt mir, wenn Ihr mir diesen Text noch 2007 vorgehalten hättet, hätte ich den Autor für verrückt erklärt!                                                                                                        Dennoch durfte ich mitunter die obigen Erfahrungen machen und stehe hierzu! Ich hatte niemand Irdischen, der mich hierbei hätte beruhigen oder auffangen können. Ich wurde quasi ins kalte Wasser geschmissen. Daher sehe ich es u.a. als meine Verantwortung, meine Erfahrungen mitzuteilen, gerade wenn ich sehe, dass meine Lichtgeschwister sehr ähnliche oder gleiche Erfahrungen machen!
Ich hoffe, entsprechende Unterstützung leisten zu können!

In Liebe,

Arash

Kommentare zu: "Unterstützung des Lichtkörperprozesses durch feinstoffliche Wesen" (12)

  1. Danke Arash. 🙂

  2. lieber arash
    ob ich operiert werde kann ich nicht sagen.aber das ist natürlich für mich eine erklärung.
    ich spüre die wesen,oder energien sehr stark.manchmal ganz sanft und manchmal mit hau ruck.obwohl ich da auch stark unterscheide.denn es ist oft so,das einfach nur jemand über meinen kopf streichelt und mir sagt ,es ist alles in ordnung,wir sind da.dann weiß ich aber auch,ohne es erklären zu können,es ist mein vater oder mein sohn oder…..das sind meist zarte energien,die hau ruck energien sind ganz anders.ich fühle es so ,das sie in meinen gesamten körper eingehen,ich sage dann immer es ist jemand in mir.ein sehr schönes gefühl,nicht erklärbar.ich möchte mich dann auch gar nicht bewegen,es ist einfach zum genießen.dann wiederum gibt es situationen ,wenn ich aufwache,das ich mich sehr heiß fühle und unbeweglich.voran ging immer ein tiefgreifender traum,aus dem ich etwas lernen kann.
    einmal erlebte ich es sogar,das ich nach dem aufwachen etwas sah.vor meinen augen manifestierte sich eine gestalt aus ganz,ganz vielen kleinen pünktchen,wie lichtpunkte,vielleicht waren es welche.und ich weiß ganz genau,es war mein ständiger begleiter/führer/schutzengel.es dauerte leider nur ein paar sekunden bis es sich wieder auflöste.
    und neuerdings spüre ich eine mir unbekannte energie,es fühlt sich an wie eine ganz starke gänsehaut,ist aber keine.wenn ich frieren würde ,dann ständen mir die haare zu berge,aber so ist es nicht,und ich bemerke es immer nur einseitig von oben bis unten.
    angst habe ich überhaupt keine,nur manchmal kann ich mir einfach nicht erklären was passiert nun schon wieder.wenn es etwas fremdes ist.ich finde es so unglaublich spannend.
    was ich auch bemerke ist,ich bin in den letzten monaten oft so unglaublich müde,es kommt von einer minute zur anderen,und wenn ich mich dann etwas hinlege und in mich hineinhörche,genau dann kommen diese energien.also gehe ich davon aus ,wir werden nicht umsonst so müde,sondern weil an uns gearbeitet werden soll.
    danke arash für deine texte,sie bringen mir sehr viel.
    in liebe ulla

  3. Ruth Link schrieb:

    Danke Arash ! für diese wunder volle zusammen fasung. meine intensivste zeit der lichtkörper symtome waren die 80 er und 90er wo ich so gut wie ständig ihrgend was hatte .zu dem kamm bei mir noch eine schlimme zeit mit panikataken dazu. das war für mich eine schwere zeit und ich war damals für jede kleinste erklärung dankbar die ich ihrgend wo ergattern konnte und mich immer beruhigt hat das alles in bester ortnung ist und alles so verleuft wie es sollte .ich denke es ist für uns alle euserst wichtig einen anhalts punkt und halt zu haben in dem wir über diese symtome und erfahrungen uns austauschen.hätte ich damal diese nicht gehabt ,ich wäre wirglich verzweifelt und durchgetreht. oft habe ich an mir und meinem verstand gezweifelt und die belustigten bemergungen aus meinem umfält haben sein seinigste dazu getan.heute habe ich gelegenlich intensive symtome ansonsten ,so denke ich habe ich das meiste und schlimmste durchgestanden.und kann jetzt aus meinen erfarungen anderen beistehen die mitten drin sind .ihr lieben! die ihr gerade mitten drin stekt, je weiter und mehr ihr euren körper transformirt je leichter werden auch die symtome .! von herzen ,Ruth

  4. sabine schrieb:

    lieber arash, danke für deinen mut und deine offenheit. ich kann das einfach nur bestätigen, was du da schreibst.
    ich danke dir arash,
    sabine
    🙂

  5. Susanne schrieb:

    Der Text kommt MIR SEHR bekannt vor, nur von Euch ins positive verdreht!!!
    Geschickt gemacht mit einer Lücke die mich zum aufwachen gebracht hat.
    Danke fürs AUFWACHEN

    • Ruth Link schrieb:

      wie so ins posetive verderht ? kannst du das ein bischen erleutern. gruß, Ruth

  6. sabine schrieb:

    susanne, arash ist klasse und macht eine hervorragende arbeit. wenn du das nicht spürst, ist das dein problem. und lasse dein problem da, wo es hingehört und lasse arash in ruhe.
    sabine

    • Liebe Sabine,

      herzlichen Dank für Deinen Einsatz!

      Dennoch möchte ich betonen, dass ich mich durch nicht wohlwollende Kommentare keineswegs gestört fühle und sie bewusst auf dem Blog gestatte.
      Es ist zum hiesigen Zeitpunkt noch völlig normal, dass es auch viele Zweifler gibt, die ihren Unmut äußern möchten. Daran möchte ich sie nicht hindern, denn alles fällt auf einen zurück. Entscheidend ist die Authentizität, dass man einfach ehrlich zu sich und allen anderen ist.

      In Liebe,

      Arash

  7. Lieber Arash, ich habe öfter mal das Erlebnis, dass mir plötzlich ziemlich heiß wird. Es ist eine Hitze, die aber nicht unangenehm ist, sondern als ob sie für meine Heilung auf allen Ebenen zuständig ist. Ich mache Stimmbildung und habe das Gefühl, dass gerade hohe Töne (also auch hohe Frequenzen) diesen Prozess beschleunigen und hervorrufen. Kann das sein? Manchmal fühle ich mich wie elektrisch aufgeladen und alles kribbelt und mein Gehirn wirkt wie überladen.
    Dann gibt es Tage wo ich ein ganz klares Bewusstsein habe und mir Zusammenhänge in der Welt und in meinem Leben logisch und total verständlich sind.Kennt ihr das auch?

    @ Ulla
    Hallo Ulla, ich habe auch mal geschlafen und bin mitten in der Nacht aufgewacht. An der Tür habe ich auch ein Wesen aus Licht gesehen, dass aus einem Kopf mit Oberkörper bestand. Soweit ich weiß, waren keine Beine vorhanden. Der Lichtkörper war aus Lichtpunkten aufgebaut und bewegten sich. Es erinnerte mich an ein menschliches Adersystem. ich fühlte mich ganz neutral bis mein Verstand sagte, dass kann nicht sein und dann verschwand dieses Wesen.
    Außerdem sehe ich morgens und bei Dämmerung eine Art vibrierende Lichtmasse über alle was ich sehe. Auch über meinen Körper. Einmal war das so stark, dass ich bei meinem Freund dachte, dass sich diese Teile bewegten. Fszinierend!!!! Ich glaube, dass wir Menschen, die dafür offen sind immer mehr Fähigkeiten bekommen, die uns sonst nur in Fantasiebüchern begegnet sind.

    Würde mich über weitereren Austausch von Erfahrungen sehr freuen.

    Jule

    • Liebe Jule!

      Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Je mehr wundervolle Seelen sich einbringen, desto besser und schöner 🙂
      Gemeinsam können wir diesen einmaligen Prozess viel effektiver und besser gestalten, zumal unsere Energien allein durch den liebenden Austausch kumulieren und ein größeres Ganzes an Lichtintensität schaffen!

      Liebe Jule, das Empfinden innerer Hitze kann zuweilen Indiz für die Auswirkungen kosmischer Energien sein, vor allem wenn die Hitze als nicht unangenehm empfunden wird. Begleitet wird dies oft durch ein Gefühl von „unter Starkstrom stehen“, oder wie Du es beschreibst: „Manchmal fühle ich mich wie elektrisch aufgeladen und alles kribbelt und mein Gehirn wirkt wie überladen.“ Dies sind „gewöhnliche“ Symptome und Empfindungen, die gerade durch hohe Photonenenergie ausgelöst werden; diese wirkt unmittelbar auf zellularer Ebene. Die Tranformation unseres 4-Körpersystems wird auf diese Weise angeregt bzw. forciert.

      Das „Kribbeln“ rührt aus dem Einfluss der kosmischen Energie auf unser vegetatives Nervensystem, das nach und nach vom sog. axiatonalen Nervensystem abgelöst wird, damit wir immer mehr, banal ausgedrückt, Licht aufnehmen können.
      Der Prozess wird durch Töne mit bestimmter Frequenz begleitet, zumal die Existenz fortlaufend auch aus Tönen und Klängen besteht. Die Frequenz dieser Töne regt den Transformationsprozess noch weiter an und harmonisiert diesen in erster Linie. Allerdings können nur hellhörige Menschen die sehr feinen Töne auch wahrnehmen.

      Die Tage, an denen Du ganz klares Bewusstsein hast und Dir alles logisch und verständlich vorkommt, sind die Momente, in denen Du mit Deinem allwissenden Höheren Selbst vollkommen EINS bist. Dies wird nach und nach zunehmen, bis diese Vereinigung für immer währt und Du nur noch aus der Perspektive Deines Höheren Selbst, welches Deiner Seele gleicht, denkst, fühlst, siehst, etc..Dann wirst Du stetes Vollkommenes Bewusstsein erlangt haben!

      Die Tatsache, dass viele vermehrt feinstoffliche Wesen wahrnehmen, gerade wenn sie in der Nacht plötzlich aufwachen, hat mit dem immer geöffneteren 3. Auge zu tun, das nach und nach die mehrdimensionale Sicht ermöglicht. Zu unserem eigenen Schutz öffnet sich das 3. Auge gemäß unserem Entwicklungsgrad und unserer Bewusstseinsstufe. Oftmals hat man bei solchen Begegnungen anfangs Angst und schließt schnell die Augen oder verkriecht sich unter der Decke, mit der Folge, dass man das feinstoffliche Wesen auch nicht mehr sehen kann. Denn die dichte Energie von Angst und die verneinende Energie des noch nicht voll bewussten Ego-Verstandes senken die eigene Frequenz ab und schränken die mehrdimensionale Sicht des 3. Auges ein oder machen sie für den Moment ganz unmöglich. Das ist auch gut so, denn der beste Übergang zu vollem Bewusstsein ist der allmähliche. Ein plötzlicher Komplettübergang wäre viel zu viel für unser ganzes System!

      Bei der von Dir vortrefflich beschriebenen „vibrierenden Lichtmasse“, die man bei entsprechend geöffnetem 3. Auge gerade bei Dämmerung oder Dunkelheit besonders gut beobachten kann, handelt es sich um besagte kosmische Energien in Form von Photonen, deren Existenz auch bereits wissenschaftlich erwiesen ist. Die Photonen ermöglichen erst den Transformationsprozess, indem sie unser gesamtes System durchfluten, und zwar 24 h, 7 Tage die Woche! Dieses unentwegte Wirkspektrum wird „von oben“ reguliert, was durch die unterschiedlichen Sonnenaktivitäten deutlich wird, sprich in Form von koronalen Massenauswürfen, Sonnenstürmen, verschiedenen C-, M- und X-Flares, zu denen Charlotte ja auf ihrem Blog so vieles berichtet (der Link hierzu befindet sich oben rechts auf dem Blog unter „Einfache Meditationen“).
      Du kannst mit Deinem Finger sogar mit den Photonen spielen, wenn Du es mal versuchst 😉 Es ist gerade anfangs einfach nur faszinierend, wobei ich zugebe, dass ich mich gerade anfangs auch gestört fühlte, zumal ich mich erst noch an das Gefühl gewöhnen musste, stets von so einer vibrierenden Masse umgeben zu sein, die ich auch noch permanent sehe. Mittlerweile habe ich mich aber daran gewöhnt, was jedem/-r gelingen wird.
      Je geöffneter das 3. Auge ist, desto mehr wird man wahrnehmen, dass die Photonen in reger Bewegung sind und es sich bei weitem nicht nur um eine vibrierende Lichtmasse handelt. Einen bestimmten Bewegungsablauf konnte ich bis dato jedoch nicht feststellen. Es kommt mir noch wie ein unendlich wirres Durcheinander vor, als ob man eine Million Lichtwürmer verstreut hätte.
      Wer die Photonen einmal unwiderleglich wahrgenommen hat, wird seinen/ihren persönlichen Beweis für deren Existenz haben. Zu diesem Zeitpunkt wird man aufgrund seines/ihres bis dahin erreichten Bewusstseinszustands aber auch schon gar keine Beweise mehr benötigen. Es ist der immerzu zweifelnde Ego-Menschenverstand, der alles erst einmal sehen muss, bevor er etwas glaubt und annimmt.

      In Liebe,

      Arash

  8. Steffi schrieb:

    Lieber Arash, vielen Dank für deine Beschreibung der „Infusion im Wachzustand“. Genau das habe ich nämlich vor ca. 3 Jahren ein paar Mal erlebt. Endlich weiß ich diese Erfahrung einzuordnen. Ich hatte durch das innere Gefühl von Liebe (was so immens war, dass ich es kaum aushielt) zwar immer die Vermutung, dass da Lichtwesen hinter stecken, aber erklären konnte ich mir das Phänomen bis heute nie.

    Deine Beschreibung passt und ich gebe mich damit sehr gerne zufrieden. Endlich =)

    Ein Glück, dass ich auf deine Seite gestoßen bin.

    Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: