Die Kosmische Atmung und Beiträge zum Transformations- und Bewusstseinsprozess

Beiträge mit Schlagwort ‘spirituelles Ego’

DAS SPIRITUELLE EGO

Ihr Lieben,

so manch einem ist es bestimmt aufgefallen: Das Thema EGO ist derart brisant, dass ich nunmehr meinen mindestens 3. Beitrag hierzu schreibe.

Denn ich „erwische“ mich und andere immer wieder dabei, dass das EGO einem einen Streich spielt, ohne dass man sich dessen überhaupt bewusst ist und im schlimmeren Falle auch erstmal gar nicht bewusst wird, bis im Glücksfalle der Schleier der Illusion fällt, was nicht selten mit einem emotionalen Sturm, Tornado, Vulkan, Erdbeben, einhergeht.

In diesem Beitrag möchte ich auf das sog. SPIRITUELLE EGO eingehen, also das EGO, das sich auf den spirituellen Aspekt des Menschen konzentriert, auf die vermeintlichen spirituellen Errungenschaften und Erkenntnisse.

Kaum jemand, der auf dem spirituellen Erkenntnisweg ist, kann von sich behaupten, noch nie auf diesem Weg ein Gefühl von Erhabenheit gehabt zu haben, ein Gefühl von:“Ich bin etwas Besonderes, ich erkenne mich und Gott, ich erkenne Gott in mir, mein Gott, ich bin wirklich nur Licht und Liebe, ich heile die ganze Welt, die Liebe ist mächtig genug, denn schließlich fließt die Liebe des EINEN durch mich hindurch, ich bin ein Abgesandter des EINEN mit heiligen Aufträgen, mein Gott, wie auserwählt ich doch bin!“

Ich möchte damit nicht sagen, dass nicht jeder einzelne von uns jemand Besonderes wäre, denn wir SIND alle einzigartig und sehr wohl besonders, versteht mich daher bitte nicht falsch!

Es geht mir vielmehr darum aufzuzeigen, wie subtil sich das EGO in unsere Gedankengänge einschleichen kann, ohne dass wir darüber überhaupt im Klaren sind. Das EGO ist der große Verführer, es kann uns vormachen, wir seien stets besser, größer, besonderer, toller, weiser, heiliger, erfahrener, sensibler, einfühlsamer, liebender als so viele andere, dafür braucht es nur etwas, dass uns sehr wichtig erscheint, wie z.B. unseren spirituellen Weg, wenn wir diesen beschreiten sollten. Es verwendet also alles, was es kriegen kann, um uns zu verführen, um uns dazu zu bringen uns gegenseitig zu VERGLEICHEN und damit zu TRENNEN, zu URTEILEN, zu VERURTEILEN! Auf diese Weise gelingt es dem EGO, uns vom wahren spirituellen Weg abzulenken, es spiegelt uns vor, wir seien auf dem richtigen Weg, immerhin gehen wir ja schon den ach so heiligen spirituellen Weg, wer macht das schon, verglichen zur Masse sind es doch nur wenige, und diese können doch dann nur besonders sein, „auserwählt“ sein, wir seien derart auserwählt und stark, die stärksten Seelen überhaupt, dass wir all diese Auftiegssymptome ertragen könnten, wir seien „freiwillig“ hier, um diesen „heiligen Dienst“ zu verrichten, so „erhaben“ sind wir, denn eigentlich gehören wir ja mindestens in die 5.Dimension, wenn nicht gleich in die 13.. Merkt Ihr, worauf es hinausläuft? Das EGO führt uns auf den Holzweg, wo es nur kann, solange wir nicht das volle Bewusstsein über dessen Raffinesse haben, absolute Gedankenhygiene ist da mehr als erforderlich! Immer wieder zu schauen, welcher Gedanke entspricht wahrer bedingungsloser Liebe und welcher nicht, wenn man ins Herz fühlt, spürt man sofort, was bedingungslos liebend ist und was nicht, das Herz weitet sich bei wahrer Liebe und verschließt sich bei deren Gegenteil.

Ich habe in den letzten Wochen tiefgehende Lektionen lernen dürfen! Ohne dass ich es merkte, stellte ich mich über andere, trennte und urteilte ohne Ende, fühlte mich sogar gut, wenn es dem anderen nicht gut ging, mein EGO spielte mir vor, der andere habe seine Lektionen schließlich nicht gelernt, der andere sei ja noch “unbewusst”, das habe er nun davon, “ich hätte meine Hausaufgaben gemacht, ich dürfe mich gut fühlen”, wenn es im schlimmsten Falle zu einer Genugtuung wird, in die trauernden leeren Augen der “anderen” zu schauen, dann hat das SPIRITUELLE EGO vollends gesiegt, man ist ihm total auf den Leim gegangen! So war es auch bei mir. Ich fand es anfangs äußerst seltsam, für andere auf einmal kein Mitgefühl mehr zu haben, sie machten mich eher wütend, weil ich mir vorgaukelte bzw. dieses EGO mir vorgaukelte, dass sie „faul“ seien, wie die Lämmer nur in eine Richtung gingen, sich nicht bemühten, endlich aufzuwachen, das sei dann nun mal ihre Quittung, alles habe seinen Preis, das EGO ging sogar so weit, sich selbst so sehr über die anderen zu stellen und über alle Maßen zu trennen, dass es mir sagte, ich hätte es nicht verdient, unter so vielen schlafenden Lämmern zu verweilen, sie würden den ganzen Aufstiegsprozess nur aufhalten, sie seien “dumm wie Brot”, “wie eine hohle Nuss”, “blind und taub” und was weiß ich noch alles. Das ist GENAU die Denkweise der DUNKLEN über die Menschen!!!! Und die Ironie ist: All die Urteile über die anderen betrafen mich selbst! Ich selbst war die „dumme hohle Nuss, das schlafende Lamm, das nur in eine spirituelle Richtung“ ging, das einfach nicht aufwachte und erkannte! Dies verdeutlicht abermals, wie sehr wir mit allen anderen verbunden sind, wahrhaft EINS mit ihnen sind, denn jedwedes Urteil kam auf mich zurück, entsprach der Energie meiner eigenen Gedanken, betraf mich selbst, denn DIE ANDEREN SIND ICH UND ICH BIN DIE ANDEREN, genauso wie jeder einzelne, der diese Zeilen gerade liest, ALLE ANDEREN IST! Ja, Du, der Du dies gerade liest, Du liest Deine eigenen Zeilen, denn DU und ICH, wir sind EINS, egal, was Du davon halten magst, denn es ist eine universelle Wahrheit!

Vieles FÜHLTE und erkannte ich erst gestern, nachdem die hiesigen Energien mich quasi innerlich auseinandergenommen hatten. Dies war regelrecht die Notbremse, das Ziehen der Reißleine, damit ich endlich fühle und dann auch sehe und erkenne, dass ich auf dem Holzweg war, fest in einer spirituellen Illusion gefangen, diese war so intensiv, dass es mich gestern aus den Schuhen gehauen hat, richtig fertig gemacht hat. Erst als ich all diese negativen Gefühle verspürte, nicht nur die meinen, sondern auch die des Kollektivs und ich realisierte, wie sehr die Menschen leiden und es am eigenen Leib erfuhr, konnte erst wahres Mitgefühl in mir entstehen. Ich bin überzeugt, dass dieses nur dann wirklich in der Tiefe authentisch ist, wenn man selbst fühlt, was der andere durchmacht. Sonst kann man es weder nachempfinden, noch verstehen. Ein Mensch, der nie Leid erfahren hat, kann einen leidenden Menschen nicht verstehen, nicht FÜHLEN, wie denn auch, es ist UNMÖGLICH, er sieht nur, dass es dem anderen nicht gut geht, nicht mehr und nicht weniger.

Aufgrund all dessen bin ich heute unglaublich dankbar, dass ich gestern und die Tage davor durch diese heftigen Schmerzen gehen durfte, der Plan meines Höheren Selbsts und meiner geistigen Helfer ist aufgegangen. Nur während der Leidensphase ist all dies aufgrund der heftigen Emotionen für mich nicht erkennbar gewesen. Ich konnte nur wild um mich schlagen…

An meinem Beispiel seht Ihr, dass das weitere Erwachen oftmals mit großen Schmerzen verbunden sein kann (nicht muss), je größer die zugrundeliegende Illusion ist, umso schmerzhafter deren Auflösung, zumindest nach meiner Erfahrung.

Das Resultat bzw. die Folge ist jedoch all den Schmerz wert: Innerer Frieden, Ruhe, Erleichterung!

Die Reise darf weitergehen, die nächsten Lektionen und Erkenntnisse mögen folgen, das volle Bewusstsein und das vollkommene Erwachen erwarten uns schon!

Ich verbleibe in großer Demut und Dankbarkeit,

Arash

Schlagwörter-Wolke