Die Kosmische Atmung und Beiträge zum Transformations- und Bewusstseinsprozess

Beiträge mit Schlagwort ‘vegetatives Nervensystem’

Die Auswirkungen kosmischer Energien

Meine Lieben,

aufgrund der immer wieder auftretenden Sonnenstürme und anderer Sonnenaktivitäten, die man u.a. über meinen permanenten Link „Sonnenaktivitäten“ (oben rechts) auch mitverfolgen kann, und besonders wegen ihrer Auswirkungen auf unser 4-Körpersystem (Emotional-, Mentalkörper, Lichtkörper, physischer Körper), fühle ich mich veranlasst, einen weiteren Beitrag hierüber zu bringen.

Wenn die kosmischen Energien auf uns treffen, besonders zu Zeiten erhöhter Aktivität, beschreiben viele Symptome wie inneres Unwohlsein, Kribbeln an allen möglichen Stellen des Körpers vor allem Rücken und Kopf, Nervosität, ein Gefühl von „unter Starkstrom stehen“, innere Hitze bzw. ein Gefühl von „von innen gekocht zu werden“, Herzklopfen und -flattern, Herzrasen, Verdauungsprobleme, Schlafprobleme, um nur einige und zugleich wesentliche zu nennen. Diese Symptomatik kann sehr beschwerlich und gerade zu Beginn äußerst nervenraubend sein gepaart mit großer Unsicherheit, was denn bloß mit einem geschehe.

Die kosmischen Energien sind besonders für unser vegetatives Nervensystem wie eine Mikrowelle oder ein Feuersturm! Es entsteht nach und nach das sog. axiatonale Nervensystem auf kristalliner Basis, das letzten Endes das vegetative ablöst. Auf diese Weise wird es uns viel einfacher fallen, die hohen Energien aufzunehmen und in uns zu integrieren. Die hiermit verbundene Symptomatik wird nach und nach abgeschwächt und verschwindet zum Schluss ganz! Also keine Sorge!
Dies kann nur etappenweise in Wellen geschehen, damit unser 4-Körpersystem nach und nach moduliert werden kann, ansonsten würden wir wohl verbrennen, wenn wir das ganze Ausmaß kosmischer Energie auf einmal erfuhren. Wer sich einmal in dieser Symptomatik „gefangen“ und als Opfer fühlt, sollte sich stets vergegenwärtigen, dass die kosmischen Energien mit all ihren Auswirkungen ein „persönliches“ Geschenk der Quelle (VaterGott) sind! Erst diese bewirken unsere umfassende Transformation auf allen Ebenen des 4-Körpersystems, sprich nach und nach denken, fühlen und sind wir ausschließlich Liebe!
Dass dieser Prozess nicht ganz symptomfrei ablaufen kann, um es milde auszudrücken, liegt wohl auf der Hand, wenn man die äonenlange Verzerrung unseres Bewusstseins und unsere physischen Körper bedenkt, die gerade für die bisherige Dichte der 3. Dimension geschaffen waren, jetzt jedoch komplett umgewandelt werden, um in feinstofflichen Dimensionen wandeln zu können.

Zur Linderung der Symptome bzw. zur Unterstützung einer effektiven Transformation gerade während besonders energiereicher Phasen empfehle ich, auf den Körper zu hören. Reagiert er mit Müdigkeit und Schlappheit, sollte man ihm auch die entsprechende Ruhe gönnen, soweit dies möglich ist. Stress wirkt sich noch schlimmer auf das ohnehin sehr stark belastete vegetative Nervensystem aus. Möglichst basische, leichte Kost mit viel klarem und reinen Wasser helfen ungemein! Magnesium und Vitamin B-Komplexe können das vegetative Nervensystem unterstützen. Auch möchte ich an dieser Stelle zur weiteren Ergänzung auf den Beitrag „Unterstützung des Transformationsprozesses“ vom 20.01.2012 verweisen, der weitere wertvolle Hinweise enthält.

In Liebe,

Arash

Werbeanzeigen

Schlagwörter-Wolke